Worauf ist beim Kauf des Schulranzen (bayerisch: Schulpacks) zu achten?

Jedes Jahr stellen sich hunderttausende Kinder und Eltern in Deutschland die gleiche Frage: Welches ist der richtige Schulranzen? Ob zur Einschulung oder beim Übertritt in die weiterführende Schule; ein Schulranzen muss einfach passen.

Natürlich ist es für unsere „Kleinen“ nicht einfach, sich bei all den verschiedenen Modellen, Motiven und Ausführungen zu entscheiden. So wird kurzerhand zwischen einem Traktormotiv, einem Polizeihubschrauber, Star Wars und Dinosaurieren hin und her geschwankt. Auch die Mädels haben es alles andere als einfach: „Mama, der mit dem Einhorn gefällt ma, oder doch lieber d’Prinzessin? Ach na, i mag doch lieber den mit den Herzen drauf!“
Aus diesem Grund möchten wir Ihnen erklären, worauf beim Kauf eines Schulranzen oder Schulrucksack besonders zu achten ist. Unser Hintergrundwissen und Tipps werden Ihnen helfen, die optimale Entscheidungsgrundlage für den Kauf deines Schulranzen zu haben.

Welche Hersteller gibt es?

  • In Deutschland gibt es unzählige Ranzenhersteller. Es wäre zu müßig alle aufzuzählen. Deswegen haben wir euch heute die unserer Meinung nach Wichtigsten rausgesucht.
  • Die Firma Thorka aus Hainburg ist der einzige uns bekannte Hersteller, der seine Schultaschen noch komplett im hauseigenen Werk in Deutschland produzieren lässt. Also echte "Made in Germany" Qualität. Dessen ist sich Thorka auch bewusst und gibt auf all seine Schultaschen eine 2+2 Jahre Garantie. Das bedeutet das es beim Kauf eine zweijährige Garantie gibt und dann noch einmal zwei Jahre obendrauf wenn sich der Käufer im Internet registriert. Zu der Firma Thorka gehören die Marken: McNeill, Take it Easy und YZEA.
  • Vom Weltunternehmen Hama, auch bekannt für seine Elektronikprodukte, mit Sitz im bayerischen Monheim kommen die Marken Baggymax, StepbyStep und Coocazoo. Das Unternehmen hat 2400 Mitarbeiter und ist auch schon viele Jahre auf dem Schulranzenmarkt tätig.
  • Die Undercover GmbH aus Nürnberg vertreibt unter dem Markennamen Scooli oft Lizenzschulranzen.
  • Die Firma Sternenjakob vertreibt die Marke Scout, welche in Bayern aber keine große Bedeutung einnimmt.
  • Des Weiteren gibt es auf dem Markt noch die Firma Fond of mit der Marke Ergobag, ob diese sich dauerhaft am Markt halten kann, muss sich aber erst noch zeigen.

Welches ist das richtige Modell für mich?

Hat der Schulranzen genug Volumen? Gibt es ein extra Fach für die Trinkflasche? Ist der Schulranzen Wasserfest? All das sind wichtige Fragen, zweifelsohne. Was wir in unserer täglichen Beratung aber feststellen, sind zwei elementar wichtige Merkmale:
  1. Der Schulranzen muss richtig sitzen. Mit Rückenschmerzen geht niemand gerne zur Schule und gut lernen lässt es sich auch nicht.
  2. Der Schulranzen muss Ihrem Kind gefallen. Ihr Kind geht jeden Tag zur Schule und hat den Schulranzen über Jahre hinweg fast jeden Tag auf dem Rücken.
Expertentipp: Die Volumenangaben der Hersteller sind nicht genormt. Jeder Hersteller berechnet das Volumen seines Rucksacks anders, dadurch ist dies kein messbarer Vergleich.

Wie packe ich den Schulranzen richtig?

Hier gibt es eine ganz klare Regel: Immer von Schwer (hinten) nach leicht (vorne). Viele Modelle haben sogar das hinterste Fach am Rücken extra angenäht, damit die schweren Sachen beim Laufen nicht quer durch den Rucksack fliegen. Also am Rücken die schweren Bücher, dann Arbeits- und Schreibhefte und erst zum Schluss Schlampermäppchen und Brotbox.

Macht ein Brust- und Bauchgurt Sinn?

Gegenfrage: Gehen Sie wandern? Wenn Sie schon einmal wandern waren und einen Rucksack mit Bauch- und Brustgurt dabei hatten, werden Sie sich erinnern, wieviel einfacher es war mit dem prall gefüllten Rucksack den Berg zu erklimmen. Ihrem Kind geht es da nicht anders. Der Bauch- und Brustgurt verteilen das Gewicht des Schulranzen gleichmäßig, wodurch der Tragekonfort extrem erhöht wird.

Gibt es auch Schulranzen günstig?

Der Preis für Schulranzen variiert bei jedem Modell und jedem Hersteller. Natürlich kann es auch gute und günstige Schulranzen geben. Wir möchten an zwei Sachen erinnern: Früher gab es nur den Schulranzen, heute ist bei fast jedem Anbieter ein Komplett-Set mit Turnbeutel, Schlamperbox und gefüllten Etui enthalten. Oft sind darin sogar noch qualitativ hochwertige Markenstifte. Dies sind alles Sachen welche früher oft noch extra dazu gekauft werden mussten. Des Weiteren ist und bleibt ein Schulranzen ein Nutzgegenstand. Für Ihr Kind wird der Schulranzen zum ständigen Begleiter. Wir haben es schon erlebt, das Kinder mit Ihrem Ranzen zusammen ins Bett gegangen sind.

Checkliste für den Schulranzenkauf:

  • Größe Ihres Kindes? 
  • Gewicht Ihres Kindes? 
  • Möchten Sie lieber eine Kasten- oder Rucksackform? 
  • Ist es Ihnen wichtig, dass die Trinkflasche ein eigenes Fach außerhalb des Schulranzen hat? 
  • Möchten Sie einen Schulranzen mit Bauch- und Brustgurt?
 
Wenn Sie diese Punkte beachten, können Sie sich auf Ihren Schulranzen freuen :-)
 
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.